Alle Informationen zum Kongress WeltWeitWissen 2020 ...goes online für ganz Eilige:

Anmeldung Programm Workshops

Letzte Hinweise zur Teilnahme am Online-Kongress

Technik-Check

  • Für den Kongress benötigst Du einen internetfähigen Computer, eine stabile Internetverbindung sowie eine Kamera und ein Mikrofon.
  • Der Browser sollte immer im Vollbildmodus sein.
  • Eine Teilnahme am Kongress über ein Smartphone oder Tablet ist aus technischen Gründen nicht möglich!
  • Die Smartphone App WeltWeitWissen2020 dient zur Ergänzung, diese gibt es im Appstore von Google und Apple für Smartphone und Tablet
  • Mit Safari und Edge gab es häufig, mit Firefox manchmal Probleme während der Testphase. Nutze daher - wenn möglich - Google Chrome, um auf Nummer sicher zu gehen und alle Funktionen nutzen zu können

Grundlegend gibt es zwei Dinge, die unterschieden werden müssen:
1. Der Kongress findet auf einer Webseite statt, die Ihr nur(!) über den Computer aufrufen könnt. Ihr benötigt lediglich einen Computer, eine stabile Internetverbindung, Webcam/Headset und wenn möglich den Google Chrome Browser.

2. Die mobile App WeltWeitWissen2020 (für Smartphone und Tablet) ist eine Ergänzung zum Kongress. Mit Ihr könnt ihr Euch für die Workshops bereits vor Beginn anmelden, mit anderen TeilnehmerInnen Termine zu vereinbaren und andere TeilnehmerInnen in Eurem Kontakt zu speichern. Über den QR-Code Scanner (im Menü oder einfach das Smartphone schütteln) könnt Ihr Euch auch in den Kongress einloggen oder Euch detaillierte Informationen zu den einzelnen Programmpunkten in der App anschauen.
Die App WeltWeitWissen2020 findet Ihr im Google Playstore und im Apple Appstore. In die App einloggen könnt Ihr Euch mit dem QR-Code in der Mail Registrierungsanleitung oder Eurer E-Mail Adresse und Eurem persönlichen Registrierungscode (z.B. UK9ZQG8B).

Am Kongress könnt Ihr auch ohne die App teilnehmen, aber Ihr könnt Euch nicht vorher für die Workshops anmelden. Das bedeutet, dass evtl. einige Workshops schon voll sind und Ihr sie nicht betreten könnt.

Online-Kongress WeltWeitWissen 2020

WeltWeitWissen, der bundesweite Kongress zum Globalen Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung, konnte auf Grund der COVID-19 Pandemie dieses Jahr nicht wie ursprünglich geplant vom 7. – 9. Mai 2020 in Bad Blankenburg in Thüringen stattfinden.

Absagen wollten wir ihn dennoch nicht und haben uns entschlossen, den Kongress zeitlich auf den 5. und 6. Juni 2020 und räumlich in den virtuellen Raum zu verschieben. Somit wird es ein Online-Kongress nicht nur mit neuem Ort und neuen Formaten sein, sondern die auch ein Online-Kongress, bei dem die traditionellen Programmpunkte Bildungsmarkt, den bewährten Workshops zu Methoden und Themen des Globalen Lernens und den so wichtigen Diskussionen und Debatten selbstverständlich nicht zu kurz kommen werden. Der Online-Kongress wird auf einer eigenen Plattform ausgerichtet.

Wie Ihr Euch dort anmelden könnt, erfahrt Ihr unter Anmeldung. Was Euch an Inputs, Webinaren und der einen oder anderen Überraschung erwartet, könnt Ihr unter Programm finden. Informationen zum den ausgewählten Projekten für den Bildungsmarkt findet ihr im gleichnamigen Menüpunkt.

Was Wir Wollen

Das Konzept des Bundeskongresses musste nicht nur deshalb angepasst werden, weil WeltWeitWissen 2020 …goes online als Online-Kongress etwas anderes sein wird ist als die vorherigen WeltWeitWissen Kongresse. Sondern natürlich wird auch die COVID-19 Pandemie, als ein Ereignis mit erheblicher Tragweite für global nachhaltige Entwicklung, Entwicklungspolitik und Globales Lernen, sich in vielen Facetten bei WeltWeitWissen 2020 …goes online widerfinden.

Die ursprünglichen Schwerpunktthemen haben wir zwar beibehalten, aber deren Gewichtung aus den oben genannten Gründen angepasst. Globales Lernen (GL) und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im ländlichen Raum, mit der Frage, welchen Möglichkeiten GL und BNE im ländlichem Raum gegenüberstehen findet sich in den Webinaren und dem Bildungsmarkt weiterhin, ist aber weniger präsent als das Thema Digitalisierung und Nutzen digitaler Medien für GL und BNE. Hier stellt sich aus gegeben Anlass für uns eher die Frage, welche Erkenntnisse sich aus der aktuellen Krise für digitales und online-basiertes GL und BNE gewinnen lassen und wie wir in einer Post-Corona-Welt weiterarbeiten werden. Als entwicklungspolitisch Engagierte interessiert uns natürlich auch die Frage nach den Folgen und Herausforderungen der Pandemie als globale Krise – auch und insbesondere für Globales Lernen. Wir möchten aber auch einen Blick darauf werfen, wie Corona unsere Gesellschaft verändert und was dies für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung bedeuten wird.

Nicht geändert haben wir die zentrale Frage nach dem Beitrag, den Bildung zur Erreichung den SDGs und zum Klimaschutz leisten kann und soll.  

Mit dem Bildungskongress möchten wir diese Fragestellungen aufgreifen und diskutieren. In Webinaren und Diskussionsforen wollen wir sehen wo wir stehen und wie der Weg aussehen kann auf dem wr weiter schreiten wollen. Mit einem Einblick in viele verschiedene digitale und online-basierte Methoden und Projekte wollen wir zur Weiterentwicklung von Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung beitragen und Kompetenzen von Bildner*innen stärken.

Wie es sich für eine Kongress gehört, werden Vernetzung, Kontakt und Gespräch nicht zu kurz kommen. Verlasst Euch drauf.